Schlossturm Düsseldorf

Schlossturm Düsseldorf Der Schlossturm in Düsseldorf ist Wahrzeichen der Stadt - ein Überrest vom einst prächtigen Düsseldorfer Schloss
(4.2) Bewertungen: 5

Der Schlossturm Düsseldorf, das Wahrzeichen der Altstadt, hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Immer ging es um Aufbau, Verfall und Feuer. Bereits im 13. Jahrhundert errichtete der Graf von Berg auf dem Platz des heutigen Schlossturmes eine Burganlage, der Bau der Anlage stand in Zusammenhang mit Stadterweiterungsplänen und der Einführung eines neuen Zolles. Diese erste Burganlage wurde jedoch schon um 1500 Opfer eines Brandes. Als Düsseldorf 1521 zur Hauptstadt der vereinigten Herzogtümer von Jülich-Kleve-Berg wurde, benötigte Düsseldorf wieder ein Schloss. Im 16. Jahrhundert wurde auf den Resten dieser Anlage eine neue Burg errichtet. Der damals neue - inzwischen alte - Schlossturm Düsseldorf, wurde aller Wahrscheinlichkeit erst nach 1588 erbaut. Die Arbeit wurde von Bertram von Zündorf geleitet, der Bau machte die besten Fortschritte jedoch erst nachdem Wilhelm der Reiche den Baumeister Alessandro Pasqualini nach Düsseldorf holte.

Als Jahrzehnte später Kurfürst Jan Wellem in Düsseldorf seine Residenz einrichtete, war das Düsseldorfer Schloss in einem erbärmlichen Zustand - heruntergekommen und baufällig. Daraufhin veranlasste Jan Wellem Erneuerungsarbeiten, welche sich jedoch zum größten Teil auf das Innere des Schlosses beschränkten. Da die barocke Hofhaltung viel Platz erforderte, wurden der Anlage ein Brau- und ein Backhaus, ein Pferdestall und eine Reitschule hinzugefügt. Im Weiteren entstanden ein Ballhaus, ein Theater, und ein Wohnhaus für Pagen. Als Kurfürst Jan Wellem starb, verfiel die Schlossanlage erneut.
1795 von den anrückenden napoleanischen Truppen von der anderen Rheinseite aus beschossen, fing das Schloss Feuer und brannte fast ganz nieder.
Ein letzter Wiederaufbauversuch des Schlosses wurde 1845 unternommen. Bei der Grundsteinlegung war König Friedrich Wilhelm IV. anwesend. Der Schlossturm wurde im Stil der Renaissance wieder aufgebaut. 1872 entbrannt aber erneut ein Feuer welches das Düsseldorfer Schloss endgültig zerstörte. Nur der Schlossturm widerstand dem Brand. (Als Reaktion auf diesen letzteren Brand wurde im Übrigen die Düsseldorfer Berufsfeuerwehr gegründet.) Die Schlossruinen wurden nun endgültig niedergerissen, allein der Schlossturm Düsseldorf blieb.

Direkt am Rhein, mitten auf dem Burgplatz, dem zentralen Platz der Düsseldorfer Altstadt gelegen, beherbergt der Turm heute das Düsseldorfer Schifffahrtsmuseum. Nach einer Renovierung des Schlossturms wurde das Schifffahrtsmuseum 2001 wieder eröffnet, und beherbergt das Museum auf seiner Ausstellungsfläche Schiffsmodelle und Abbildungen zum alten Hafen in Düsseldorf. Außerdem bietet es dem Besucher eine Multimediaschau über die Geschichte der Rheinschifffahrt an. Ein lecker Bierchen kann man in dem Bistro „Laterne“ im Schlossturm bekommen.

Foto: Jed Stone

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Krumme reist

Krumme
Krumme ist ein leckerer Kirschlikör aus Düsseldorf. Krumme ist so lecker, das er nicht nur in Düsseldorf gerne getrunken wird - er ist unser liebstes Mitbringsel, wenn wir Freunde auf der ganzen Welt besuchen. Anlass genug für die Fotoserie "Krumme reist im die Welt"

k21 am Schwanenspiegel

Museen in Düsseldorf
Die Palette der Museen in Düsseldorf ist weit: International bekannt sind die Museen der Kunstsammlung NRW mit den Häusern K20 und...

Benrather Schloss

Benrather Schloss
Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz muss sehr angetan gewesen sein, als er im Jahre 1773 sein neues Schloss, das Benrather Schloss, nach...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+