Restaurant 12 Apostel, Hilden

Restaurant 12 Apostel Die Gaststätte Zwölf Apostel in der ehemaligen Waldschänke in Hilden überzeugen mit freundlichem Service und klasse Preisen.
(5) Bewertungen: 2

Wenn man so weit draußen wie die Gaststädte Zwölf Apostel zwischen Hilden und Haan am Hildener Freibad, gegenüber der ehemaligen Waldkaserne liegt, muss man schon lecker kochen, damit man den Laden voll bekommt. Das macht die Gaststätte auch: Pizza, Pasta, Salat und einfache Grillgerichte mit riesigen Portionen und nett angemacht werden in der Gaststätte mit großer Außenterrasse in großen Mengen verkauft. Das Essen in der Zwöfl Apostel ist eine Empfehlung wert.

Der Service ist sehr gut organisiert, schnell und sehr freundlich. Die Zwölf Apostel liegen umgeben vom Hildener Stadtwald in der ehemaligen Waldschänke auf dem Stadtgebiet von Hilden direkt neben dem Hildener Freibad.

Vor allem die Terrasse der Gaststätte ist sehr groß, insgesamt passen sicher gut 500 Gäste in die Gasträume und Terrassen. Die Speisenkarte ist einfach und kostengünstig gehalten: Salate, Pizza und Pasta, dazu jeweils ein paar Fleisch- und Fischgerichte. Die Portionen sind gigantisch groß und lassen die Preise als sehr günstig erscheinen.

Wir haben bei den Vorspeisen Tomatensuppe und Champignons probiert, die beide sehr lecker waren, und hatten einen ebenfalls klasse Grillteller. Ganz deutlich muss man sagen: Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis bei den Speisen! Obwohl die Zwölf Apostel gut besucht waren, gab es keinen Stress beim Service, die freundlichen und aufmerksamen Servicekräfte haben schnell Bestellungen aufgenommen und fix bewirtet.

12 Apostel

Montags bis Freitags gibt es jeweils eine Art Spezialangebote: jeweils am 18:00 Uhr abends gibt es jeden Tag eine besondere Spezialität zum Sonderpreis – Montags Pizza oder Pasta für 5,70 Euro, Dienstags Gambas und Schnitzel, Mittwochs Pfannkuchen, Donnerstags Spare Ribs (all you can eat). Montag bis Freitag gibt’s Von 12:00-18:00 alle Pizzen (die sind übrigens riesig!) für 5,70 Euro (Stand Juni 2011).

Ein Wehrmutstropfen ist das Bier. Frankenheim in großen Gläsern und viel zu warm und dadurch schal (oder wurde beim Zapfen nicht umggeschüttet?). Die „Draußen-Nur-Kännchen-Mentalität" ist auch im Rheinland fürs Bier inzwischen in den Terrassenwirtschaften eingekehrt, Schade eigentlich. Man kann nachvollziehen, das es anstrengend für den Service ist, die „kleine“ 0,2er Gläser frisch an den Tisch zu bringen, aber mal wirklich: Zum Sitzenbleiben und trinken wird man mit warmen Frankenheim nicht animiert. Deshalb kann man die Gaststätte „Zwölf Apostel“ auch kaum als Biergarten und eher als Speisegaststätte mit großer Terrasse bezeichnen.

Die Gaststätte Zwölf Apostel ist täglich geöffnet von 11:00-24:00, wobei es warme Küche nur bis 23:00 gibt.

Achtung: Die Zwölf Apostel in Hilden sind gerade im Sommer und am Abend sehr voll. Unbedingt reservieren sollte man an Montagen und Donnerstagen, auch an anderen Tagen ist eine Reservierung sicherer.

Die Zwölf Apostel liegen etwas außerhalb vom Stadtzentrum, wer mit dem Auto anreist, findet aber viele Parkplätze vor dem Restaurant und dem Schwimmbad vor. Trotzdem kann es auch dort an sonnigen Tagen bei gut besuchtem Hildener Schwimmbad zu Engpässen kommen.

zwölf Apostel, Hilden

Adresse:
Zwölf Apostel, Hilden (ehem. Waldschenke Hilden)
Inhaber: Boban Dimitrioski
Elberfelder Straße 175
40724 Hilden
Tel: 02103 – 8272

Foto: Markus Lenk

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Krumme reist

Krumme
Krumme ist ein leckerer Kirschlikör aus Düsseldorf. Krumme ist so lecker, das er nicht nur in Düsseldorf gerne getrunken wird - er ist unser liebstes Mitbringsel, wenn wir Freunde auf der ganzen Welt besuchen. Anlass genug für die Fotoserie "Krumme reist im die Welt"

k21 am Schwanenspiegel

Museen in Düsseldorf
Die Palette der Museen in Düsseldorf ist weit: International bekannt sind die Museen der Kunstsammlung NRW mit den Häusern K20 und...

Benrather Schloss

Benrather Schloss
Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz muss sehr angetan gewesen sein, als er im Jahre 1773 sein neues Schloss, das Benrather Schloss, nach...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+