Königsallee

Königsallee Neben den vielen schicken Geschäften prägen die Straßencafes das Bild der Königsallee
(0) Bewertungen: 0

Die Düsseldorfer Königsallee ist ein knapp 1.000 m langer Boulevard von internationalem Flair und Klasse im Stadtzentrum von Düsseldorf. Die Freunde und Bewunderer im In- und Ausland nennen sie liebevoll und Kurz "Kö". 2004 feierte die Kö ihr 200-jähriges Bestehen. Das Besondere der Düsseldorfer Prachtstraße ist der 580 m lange und 32 m breite, von einem eindrucksvollen Baumstand mit Kastanien und Platanen gesäumte Stadtgraben. Darin fließt das Wasser der Düssel. Schwäne und Enten fühlen sich offenbar wohl in dem Nass und tragen mit ihrer Gelassenheit zu dem einzigartigen Flair und Lebensgefühl der Königsallee bei.

Dass die Königsallee auch unter städtebaulichen und stadtgeschichtlichen Gesichtspunkten herausragend ist, beweist ihr Eintrag als Gesamtanlage in die Denkmalliste am 24. Oktober 1994.

Die Ost- und Westseite der Königsallee haben sich unterschiedlich entwickelt: Während die lebendige Ostseite vor allem durch hochklassige Geschäfte, Einkaufszentren, Cafés und Restaurants geprägt ist, dominieren auf der ruhigeren Westseite Verwaltungsgebäude, Banken und Hotels. Prominente Namen wie "Breidenbacher Hof", "Steigenberger Park Hotel" oder "Hotel InterContinental" - alle jeweils mit fünf Sternen versehen - unterstreichen die Klasse der Königsallee als Hotelstandort. Kein Wunder, dass sich dort nicht nur die Qualität, sondern auch die Preise und Mieten auf höchstem Niveau bewegen.

Die Königsallee wird nicht selten in einem Atemzug mit den berühmtesten Einkaufsstraßen der Welt genannt und verglichen: zum Beispiel mit New Yorks Fifth Avenue oder Roms Via Veneto. Die Königsallee steht für Luxus und Labels, für international renommierte Namen: Designer wie Giorgio Armani, Jil Sander... haben hier ihre Shops, aber auch Cartier und Wempe sind hier zu finden.

Zu den Hauptattraktionen zählt die 1986 eröffnete Kö-Galerie: Nach amerikanischem Vorbild gestaltet, finden sich hier unzählige Geschäfte, Büros, Restaurants... auf exklusivem Niveau unter einem Dach. Bereits 1967 wurde das Kö-Center eingeweiht, das mit seinem für damalige Zeit richtungweisenden Konzept Furore machte: der Vereinigung von etwa 70 Einzelhandelsgeschäften mit Büros und Verwaltungsräumen.

Die Königsallee ist auch ein bedeutender Standort für regionale und überregionale Veranstaltungen in der Düsseldorfer Innenstadt. So fand zum Beispiel in den Jahren 2006 und 2007 die Eröffnungsfeier der DTM auf dem gesamten Areal dieses Prachtboulevards statt. Sportlich geht es weiter mit den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen: "Kö-Lauf" und "Radrennen rund um die Kö". Ein Ereignis besonderer Art ist der jährliche "Bücherbummel". Dieses Literaturfestival, das schon fast Volksfestcharakter besitzt, hat sich inzwischen zu einem Markenzeichen der Königsallee entwickelt. Diese Symbiose aus Luxus und Volksnähe ist das Kennzeichen der Königsallee, ihrer Menschen und Veranstaltungen. Dafür steht auch der so genannte "Tuntenlauf" im Rahmen des Düsseldorfer Karnevals am Karnevalssamstag. Keine Frage auch, dass der Rosenmontagszug über die Königsallee führt.

Kein Wunder also, dass die Königsallee einer der Hauptanziehungspunkte Düsseldorfs ist: Untersuchungen haben ergeben, dass viele Besucher allein wegen der "Königsallee" nach Düsseldorf reisen.

Foto: M. Lenk

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Krumme reist

Krumme
Krumme ist ein leckerer Kirschlikör aus Düsseldorf. Krumme ist so lecker, das er nicht nur in Düsseldorf gerne getrunken wird - er ist unser liebstes Mitbringsel, wenn wir Freunde auf der ganzen Welt besuchen. Anlass genug für die Fotoserie "Krumme reist im die Welt"

k21 am Schwanenspiegel

Museen in Düsseldorf
Die Palette der Museen in Düsseldorf ist weit: International bekannt sind die Museen der Kunstsammlung NRW mit den Häusern K20 und...

Benrather Schloss

Benrather Schloss
Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz muss sehr angetan gewesen sein, als er im Jahre 1773 sein neues Schloss, das Benrather Schloss, nach...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+