Benrather Schloss

Benrather Schloss Benrather Schloss
(5) Bewertungen: 1

Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz muss sehr angetan gewesen sein, als er im Jahre 1773 sein neues Schloss, das Benrather Schloss, nach 18 jähriger Bauzeit endlich beziehen konnte.

Das Benrather Schloss ist heute das bekannteste und beeindruckendste Gesamtbauwerk in Düsseldorf und seiner Umgebung. Der Baustil des imposanten Schlosses ist eine Mischung aus verspieltem Rokoko und der damals gerade modern werdenden Baustil des Klassizismus. Einfach und klar sind die Linien und Kanten des Benrather Schlosses. Ganz auf Rokokospielereien wollte Nicolas de Pigage, der Baumeister, nicht verzichten. So entstand sein eigentümliches Meisterwerk. Selbst der Schriftsteller Thomas Mann war von dem Benrather Schloss dermaßen angetan, dass er es als Vorbild für das Schloss Holterhof in seinem Buch Die Betrogene verwendete. Nach seiner Verwendung als Lehranstalt um 1900, diente es, seit der Sanierung der durch die Bombenangriffe im 2. Weltkrieg hervorgerufenen Schäden, als repräsentatives Bauwerk der Stadt Düsseldorf, des Landes und des Bundes.

Seine weitläufigen Parkanlagen und Gärten verzauberten schon die Gäste des Kurfürsten Karl Theodor. Ein großer Schlossweiher, welcher sich direkt vor dem Mittelteil des Schlosses, dem so genannten Corps de Logis, befindet versorgt den gesamten Park und die Gartenanlagen mit Hilfe eines ausgeklügelten Kanalsystems mit Wasser. Die Einheit und die Schaffung eines Gesamtkunstwerks im Zusammenhang des Bauwerks und seinen Räumen und deren Anordnung, mit den Wegen, Dekorationen, Pflanzen und Gartenarchitektur, war das Ziel des Meisters Nicolas de Pigage. So spiegelt sich beispielsweise der Grundriss des Untergeschosses des Corps de Logis, in den Gartenanlagen des Parks wieder.

Der heutige Besucher findet innerhalb des Schlosses mehrere interessante Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen. Natürlich ist das Schloss und sein Interieur sehenswert, aber auch die Sammlung Frankenthaler Porzellan, welche in Teilen im Obergeschoss zu sehen ist. Der Ostflügel des Benrather Schlosses beherbergt das Museum für Europäische Gartenkunst. Hier erfährt der Besucher alles über die verschiedenen Gartenstile, Pflanzen und Gartenkultur Europas. Historische Hintergründe, Geschichte und Geschichten über Gärten, Parks und Gartenanlagen. Seit dem Jahre 1929 befindet sich im Westflügel das Naturkundliche Heimatmuseum. Diese faszinierende Ausstellung gewährt dem Besucher Einblicke in Flora und Fauna der Umgebung. Ein kleines Planetarium vervollständigt die Ausstellung. All diese unterschiedlichen Ausstellungen, Garten- und Parkanlagen und die beeindruckenden Bauwerke, locken jährlich hunderte Besucher aus Nah und Fern an. Ein einzelner Besuch reicht jedoch gar nicht aus, um all die Schönheiten in aller Ruhe bewundern zu können.

Weitere Fotos vom Benrather Schloss finen sich in der Galerie.

Foto: Dago Wiedamann

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Krumme reist

Krumme
Krumme ist ein leckerer Kirschlikör aus Düsseldorf. Krumme ist so lecker, das er nicht nur in Düsseldorf gerne getrunken wird - er ist unser liebstes Mitbringsel, wenn wir Freunde auf der ganzen Welt besuchen. Anlass genug für die Fotoserie "Krumme reist im die Welt"

k21 am Schwanenspiegel

Museen in Düsseldorf
Die Palette der Museen in Düsseldorf ist weit: International bekannt sind die Museen der Kunstsammlung NRW mit den Häusern K20 und...

Benrather Schloss

Benrather Schloss
Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz muss sehr angetan gewesen sein, als er im Jahre 1773 sein neues Schloss, das Benrather Schloss, nach...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+